Schutz vor
Computerviren. 
Garantiert!

Mit seculution garantieren wir Ihnen den Schutz vor Computerviren in Ihrem Unternehmensnetzwerk. Ihr Vorteil: Sie bekommen Ihr Geld zurück, wenn Sie nicht zufrieden sein sollten.

Schützen auch Sie Ihr Netzwerk vor Computerviren mit seculution, der Antivirus-Lösung mit Garantie. Ersetzen Sie klassische Antivirus-Software und vermeiden Sie oft kostspielige, notwendige Erweiterungen. Überzeugen Sie sich selbst!

Schutz vor Computerviren – das müssen Sie wissen

Auf privaten Computern und vor allem auch auf Firmengeräten befinden sich viele sensible Daten, die nicht in die Hände von Fremden gelangen sollen. Durch Hacker, Viren und weitere Cyberbedrohungen sind diese Daten und außerdem Ihre Programme aber jederzeit gefährdet, denn die Schädlinge verschaffen sich unerwünschten Zugriff auf Ihre Daten und Anwendungen. Bis ein Angriff entdeckt wird, kann einige Zeit vergehen und der angerichtete Schaden ist immens. Ob als Anhang in einer Mail, versteckt in einem harmlosen Spiel oder durch das Ausführen eines unbekannten Programms – hat es die Schadsoftware erst einmal auf Ihren PC geschafft, kann sie dort großen Schaden anrichten und sogar Ihr gesamtes System lahmlegen.

Damit genau das nicht passiert, muss ein zuverlässiger Schutz vor Computerviren her. Wir zeigen Ihnen nachfolgend, was Sie tun können, um Ihr Netzwerk oder das Ihrer Firma vor Computerviren und Co. zu schützen. Außerdem erklären wir, was hinter Bedrohungen wie Viren, Würmern und Trojanern steckt und stellen Ihnen eine effektive und sichere Alternative zu klassischen Virenscannern vor, die besonders auch für kritische Infrastrukturen wie Krankenhäuser oder Energieversorger geeignet ist.

Mit seculution 2.0 müssen Sie sich keine Sorgen mehr machen. Wir bieten Ihnen den Schutz gegen Computerviren und das mit Garantie!

Ihre Vorteile mit seculution 

Sicherer Schutz gegen Computerviren


Nutzen Sie seculution 2.0 für die Sicherung Ihrer Endpoints, für kritische Infrastrukturen und für End-of-Life-Systeme. Sie haben Fragen oder möchten unseren effizienten Schutz vor Computerviren und weiteren Bedrohungen testen? Wir bieten Ihnen eine 60-tägige und kostenlose Testversion zum Kennenlernen an. Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. 

  • umfassender Endpoint Schutz mit Garantie
  • stoppt jede Bedrohung – ob Ransomware, Würmer oder noch unbekannte Schadsoftware
  • geringer Administrationsaufwand
  • volle Datenkontrolle
  • AdminWizard zur Verwaltung aller Whitelist-Inhalte und Konfigurationen
  • immer die aktuellsten Daten durch die seculution Cloud
  • auch offline sicher mit offline Backups

Sie haben Fragen?

Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus! Wir melden uns in der Regel innerhalb von weniger als 4 Stunden bei Ihnen! Oder rufen Sie uns einfach an.

Was ist ein Computervirus?

Das Wort Virus kennt jeder in Verbindung mit Krankheiten. Genau wie ein krankmachender Virus im Körper verhält sich auch der Computervirus. Der Virus verbreitet sich – einmal auf den PC gelangt – unkontrolliert aus, schleust sich in Ihre Programme ein und vermehrt sich selbstständig.

Die Viren gelangen zum Beispiel über einen anderen Computer im Netzwerk, über einen geöffneten E-Mail-Anhang oder über einen infizierten USB-Stick auf Ihr Gerät. Sie können Programme zum Absturz bringen, einzelne Dateien oder sogar die ganze Festplatte verschlüsseln oder löschen und werden häufig auch dazu genutzt, um unberechtigten Personen Zugang zu sensiblen Daten zu ermöglichen oder gleich die Kontrolle über das gesamte System übernehmen zu können. 

Die heute meistverbreitete Form der Computerviren sind Link- oder Dateiviren, die vor allem ausführbare Dateien infizieren. Der Virus kann Ihren Computer aber erst dann infizieren, wenn Sie das betroffene Programm öffnen oder ausführen. Mansche Angriffe funktionieren auch allein durch Aufrufen einer WebSite oder E-Mail, die eine Sicherheitslücke in Ihrem Browser oder E-Mail Programm ausnutzen. Besonders schweren Schaden richten vor allem sogenannte Würmer an, denn anders als Viren können sich Würmer ohne Ihr Zutun – also ohne dass Sie ein Programm öffnen oder ausführen müssen – verbreiten. Damit kann ein Wurm oft innerhalb weniger Sekunden alle Computersysteme eines Netzwerks befallen. Wie genau sich Würmer und Trojaner von Viren unterscheiden, erfahren Sie in unserer Übersicht.

Das sind die bekanntesten Cyberbedrohungen

1

Würmer

Würmer werden als Unterklasse von Viren angesehen. Der große Unterschied zwischen den beiden ist aber, dass Würmer sich selbstständig frei bewegen können. Sie müssen also nicht erst ein Programm ausführen, bevor der Wurm aktiv werden kann. Das schafft er, indem er bereits vorhandene Daten- bzw. Dateiübertragungsfunktionen nutzt. Gleichzeitig kann sich ein Wurm wie ein Virus replizieren, also Kopien von sich erstellen und sich damit ebenfalls unkontrolliert vermehren und verbreiten. Ein Wurm kann sich damit nicht nur auf Ihrem PC ausbreiten. Die Folgen ist meist ein Totalschaden des Netzwerkes.

2

Trojaner

Ein Trojaner ist ein Schadprogramm, aber nicht zwingend auch ein Virus. Trojaner-Programme tarnen sich oft als normale Anwendungen wie Spiele oder Musik. Sobald das betroffene Programm von Ihnen geöffnet wird, startet auch der Trojaner. Trojaner replizieren sich zwar nicht immer selbst, können aber genauso großen Schaden anrichten wie Computerviren oder -würmer. Sie öffnen häufig eine Hintertür zu Ihrem Computer, über die dann ihre kriminellen Macher oder bösartige Programme eindringen können, um Ihre Daten zu stehlen oder beispielsweise Ihre Festplatte zu löschen.

3

Botnets und Bots

Bei Botnets handelt es sich um einen Zusammenschluss automatisierter Schadprogramme, der sogenannten Bots. Ein Bot ist einfach gesagt ein Programm, dass ferngesteuert auf Ihrem Computer arbeitet. Den Zusammenschluss mehrere Bots nennt man dann Botnet oder Botnetz. Die Kriminellen hinter den Botnets versuchen also Ihren PC und viele andere Geräte fernsteuern zu können, um bestimmte Aktivitäten durchzuführen. Durch E-Mail-Anhänge oder schädliche Programme kann sich Ihr PC infizieren und Sie bekommen davon vielleicht lange nichts mit. Durch Botnets wird Ihr PC fatalerweise ohne Ihr Wissen zum Täter, denn er folgt den Befehlen der Schadsoftware und führt diese aus. Deshalb findet man für infizierte PCs auch den Begriff Zombie-Rechner.

Es gibt aber auch Mischformen, weshalb vor allem die Begriffe Wurm, Virus und Trojaner oft synonym verwendet werden. 

Awards und Auszeichungen der seculution GmbH

Schutz vor Computerviren

Sind Virenscanner die sicherste Lösung?

Damit verschiedenste Schadsoftware gar nicht erst auf Ihren Computer gelangen kann, ist es wichtig, die richtigen Schutzmaßnahmen zu treffen. Viele Anwender greifen dann neben weiteren Maßnahmen besonders häufig zu sogenannten Virenscannern und Antivirenprogrammen. Aber sind die wirklich die beste Lösung, besonders wenn es um sensible Daten von Firmen oder kritischen Infrastrukturen wie Krankenhäuser geht?

So arbeiten klassische Virenscanner

Virenscanner scheinen auf den ersten Blick eine gute Möglichkeit zu sein, um PCs vor Computerviren zu schützen. Alle Antivirusprodukte arbeiten aber mit einem Blacklisting-Ansatz, auch wenn dies gern mit modern klingenden Schlagworten verschleiert wird. Dies lässt sich sehr leicht nachvollziehen, indem man sich die Frage beantwortet, ob ein Antivirus Produkt noch Sicherheit bietet, wenn es ein Jahr lang nicht aktualisiert wurde. Hier zeigt sich der fundamentale Unterschied zwischen Black- und Whitelisting. Alle Blacklisting Produkte benötigen Updates, um Kenntnis von den Bedrohungen zu erhalten, die seit Veröffentlichung des Antivirus Produktes aufgetreten sind.

Was ist das Problem dabei?

Antivirus-Programme lassen unbekannte Schadsoftware oft einfach durch, weil sie diese nicht kennen. Das Prinzip basiert auf einer Blacklist, auf der alles enthalten ist, was nicht durchgelassen werden soll. Kennt das Programm einen neuen Virus noch nicht, kann es passieren, dass dieser trotz Virenscanner Zugang erhält, weil er nicht auf der Blacklist steht. 

Neben wichtigen Maßnahmen, wie dem regelmäßigen Installieren von Sicherheitsupdates und Patches, die für Betriebssysteme herausgegeben werden und die schwerwiegenden Fehler korrigieren, ist weiterer Schutz nötig. Auch mit zusätzlichen Erweiterungen wie Anti-Exploit-Technologie, Next-Generation AV, Deep Learning, KI oder Ähnlichem sind die üblichen Antivirus-Systeme im Kern von der Pflege der Blacklist abhängig und damit nicht sicher genug, um beispielsweise Ihr Firmennetzwerk zu schützen. Dies belegen hunderte Fälle jeden Tag, in denen Computer von Schadsoftware befallen werden, obwohl ein aktuelles Antivirus-Produkt ohne Application Whitelisting aktiv war und Schutz versprochen hat.

Wir stellen Ihnen nachfolgend seculution 2.0 vor. Dabei handelt es sich um eine Endpoint Security-Lösung, welche auf dem Whitelist-Prinzip basiert und automatisch neue Programme und Rechnerkonfigurationen lernt und sie der Whitelist hinzufügt. Erfahren Sie jetzt alles Wichtige und sorgen Sie für zuverlässigen Schutz vor Ransomware und Co.

JETZT KOSTENLOS TESTEN!

Besonders Firmennetzwerke und Institutionen mit sensiblen Daten wie zum Beispiel Krankenhäuser, Städte und Gemeinden sind auf einen zuverlässigen Schutz ihrer Computer angewiesen. Dabei wird eine Antivrus-Lösung benötigt, die gesetzliche Vorschriften wie die BSI Kritisverordnung eingehalten und alle Bedrohungen effektiv abgewehrt werden. Mit einer Security-Lösung, die auf einem Whitelisting-System basiert, wird Ihnen genau das geboten. Überzeugen Sie sich selbst mit unserer kostenlosen Testversion!

Seculution Application Whitelisting – garantierte Sicherheit für Ihr Netzwerk

Unser System basiert auf einer Whitelist, also einer Positivliste. Das bedeutet, dass nur die Programme ausgeführt werden können, die auch auf der Liste stehen. Alles, was nicht auf der Liste steht, kann demnach auch nicht ausgeführt werden. Sie haben aber als Administrator die Möglichkeit, vertrauenswürdige Programme manuell zu der Whitelist hinzuzufügen. 

Wenn Sie beim Stichwort Whitelisting aber an einen immensen Pflegeaufwand denken, können Sie sich mit seculution entspannt zurücklehnen. Unser System lernt neue Programme und Konfigurationen automatisch, indem neue Software geprüft wird und bei gutem TrustLevel auf die Whitelist aufgenommen wird. Dabei können wir 99% der Anfragen mit einem guten TrustLevel beantworten. 

Das Zusammenspiel aus seculution Server und Cloud sorgt für zuverlässigen Schutz vor Computerviren, Manipulationsschutz von Software und die Integritätssicherung von Endpoints. Dabei liegt unser Server als virtuelle Maschine in Ihrem Netzwerk und bietet volle Datenkontrolle. Unsere Cloud wird nur von unseren Mitarbeitern gepflegt und hält TrustLevel von vertrauenswürdiger Software bereit. Unbekannte Software wird geprüft und erhält von uns ein TrustLevel zwischen 0 für bekannte Schadsoftware und 10 für Quellcodes, die uns bekannt sind. Bei hohem TrustLevel fügt das System die Software automatisch der Whitelist hinzu. 

Sie haben über den AdminWizard, einer zentralen Konsole mit vielen Tools, jederzeit die volle Kontrolle und können auch manuell die Whitelist anpassen oder beispielsweise entscheiden, welche Anwendung von welchem User genutzt werden kann. 

Kostenlose Testversion anfordern!


Ihre kostenlose 60 Tage seculution Testversion beinhaltet:

  • Minimaler Verwaltungsaufwand, dank der seculution-Cloud.
  • Schutz vor allen unbekannten ausführbaren Dateien, DLLs, JavaCode und sogar USB-Geräten.
  • Verschlüsselungen mit Crypto Ransomware jeglicher Art sind mit seculution nicht mehr möglich.
  • Sicherheitslücken wie Meltdown, Spectre oder Eternalblue sind auch ohne Patch durch die seculution-Whitelist abgesichert.
  • Voller Support während der Testphase.

* = Pflichtfeld
Durch das Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, von seculution sowie von ausgewählten Unternehmen, mit denen wir zur Bereitstellung unseres Produkt- und Dienstleistungsangebots zusammenarbeiten, zu seculution Produkten und -Dienstleistungen kontaktiert zu werden. Die seculution GmbH verpflichtet sich, Ihre Daten vertraulich zu behandeln. Weitere Informationen zur Erfassung und Verwendung Ihrer persönlichen Daten durch seculution entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Infomaterial

Bildmarke seculution GmbH
seculution GmbH

Geschäftsführer: Torsten Valentin
HRB 8279 Amtsgericht Arnsberg
§6 MDStV: Torsten Valentin
USt-IdNr.: DE219370644

Kontakt

+49 2922 958 9210
info@seculution.com
Alter Hellweg 6b
59457 Werl

© Copyright 2020 seculution - All Rights Reserved